Frühstück

Sommerzeit,
das heißt  e i n e  Stunde weniger schlafen!

Zum Glück haben wir dieses Jahr eine Woche Osterferien, um uns umzustellen.
Aber ich befürchte, dass meine Pubertiere
trotzdem nicht rechtzeitig zu Schulbeginn gut ausgeschlafen
am Frühstückstisch erscheinen werden.

Viele Menschen gehen ohne Frühstück aus dem Haus !!

Vor allem Schüler sollten morgens zumindest ein warmes Getränk zu sich nehmen.
Zum Beispiel

  • Trauben- oder Apfelsaft mit warmen Wasser oder
  • Gemüsesäfte bauen Yin auf.
  • Milch baut Körperflüssigkeiten auf
    und schmeckt mit etwas Kakao-, Carob- oder
    Getreidekaffee-Pulver und Kardamom fast jedem.

Ein schnelles Frühstück ist auch

  • eine Schüssel Kompott oder Frucht-Mus
  • oder etwas Kraftsuppe aus Markknochen, diese tonisieren das Gehirn.

Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin
sollte man morgens ein warmes, gekochtes Frühstück essen.
Das heißt zwischen sieben und neun Uhr, in der Hoch-Leistungs-Zeit des
Magens, gekochtes Getreide mit Obst, Gemüse oder Ei.

Gepopptes Getreide und
süße Frühstücks-Cerealien (Flakes, Pops,….)
sind nicht als gekochtes Getreide zu betrachten.

Mit einem Zucker- oder Honiggehalt von 15-50%
sind sie eher zu den Süßigkeiten zu zählen
und machen schnell müde.

Geschrotetes oder gequetschtes Getreide,
das nur kurz mit Wasser übergossen wird,
gibt auch nicht genügend Energie.
Ganz im Gegenteil,
wir verbrauchen viel wertvolle Energie zum Verdauen,
welche wir eigentlich zum Lernen und Denken benötigen würden.

Also für ein schnelles Frühstück
immer am Abend einen Topf mit Getreide kochen
und morgens mit Obst oder Gemüse wärmen, würzen
oder einfach nur pürieren.

Für alle, die etwas mehr Zeit
für ein königliches Mahl am Morgen investieren wollen,
gibt’s hier ein paar Rezepte.