7. April 2018

Babys erste Beikost im Herbst

Erntezeit

Das heißt aus dem Vollen schöpfen für Babys erste Beikost im Herbst.
Endlich darf es alles kosten.

Kartoffeln, Kürbis, Rüben und Äpfel.
Was will man mehr?


Apfel:

  • wirkt thermisch neutral – auf Magen, Milz und Herz
  • regt den Appetit an
  • fördert die Verdauung
  • reduziert Magen-Hitze
    ist also besonders geeignet, wenn das Kind zahnt.
  • wird empfohlen bei Durchfall, Fieber, Akne oder Hauttrockenheit

Das Getreide des Herbst ist der Reis.
Rundkornreis, befeuchtender Langkornreis oder wärmender Süßreis –
alle Sorten sind für dein Baby geeignet.

Jetzt wird gekocht, gedünstet, geschnitten und püriert.
Am besten gleich ein paar Gläschen auf Vorrat zubereiten.

Wichtig für Babys erste Beikost im Herbst

Im Herbst ist es besonders wichtig, dass Kinder an die frische Luft kommen.
Die Lunge braucht Platz zur Entfaltung.
Wir müssen sie aber auch schützen.
Von außen und genauso von innen.
Mit einem Tuch oder Schal sowie mit zum etwas Birnenmus und Datteln.
Sehr gut eignet sich auch dünner Pfefferminztee.


Herbst-Menü-Vorschlag:

Kürbissuppe

Kartoffelgulasch

Apfel-Tiramisu